Neues Abenteuerbuch der Familie Därr

"Irgendwann erwischt´s dich dann! Wenn Fernreisen zum Abenteuer werden…"  von Klaus Därr

Klaus Därrs Abenteurerleben beginnt als junger Student 1969 bei einer Überlandtour mit einem klapprigen VW Käfer in den Iran. Mit dem Reisevirus infiziert, folgen mehrere Sahara-Durchquerungen mit wechselnden Fahrzeugen, mit dem Rucksack durch Südamerika, mit einem Fernsehteam durch Zentralafrika, mit dem Expeditions-LKW rund um den Globus. Bei Reisen in 115 Länder auf 5 Kontinenten in den letzten 46 Jahren blieben natürlich auch unerfreuliche Erfahrungen nicht aus: Krankheiten, Raubüberfälle, Autopannen... Und von diesen Erlebnissen berichtet Klaus in seinem Buch "Irgendwann erwischt´s dich dann!" Damit beantwortet er endgültig die so oft gestellte Frage: "Und, nichts passiert?" Dabei sollen die Geschichten nicht etwa abschrecken sondern dazu motivieren, ebenfalls große Reisen zu unternehmen – auch wenn mal was schief geht. Ein Monat Abenteuerreise hinterlässt bekanntlich so viele Erinnerungen wie mehrere Jahre Alltag.

Klaus Därr (Jahrgang 1947) war ein Pionier in der deutschen Outdoor- und Abenteuer-Szene. 1976 gründete er den ersten Reiseausrüstungsladen im deutschsprachigen Raum ­– noch lange bevor der Begriff "Outdoor" überhaupt in den deutschen Sprachschatz einging. Bis dahin gab es keinen Laden, in dem man zugleich einen Schlafsack, eine Karte, einen Spritkanister für das Reisefahrzeug und eine robuste Berghose kaufen konnte. Bei seinen Trips nach Nordafrika halfen ihm außerdem die "Kirchen- und Katakombenführer" auf dem deutschen Reiseführermarkt wenig weiter. Es fehlte an Büchern mit wirklich hilfreichen Informationen für Individualreisende: mit Routenbeschreibungen, Campingplätzen und günstigen Travellerhotels. Also schrieben Klaus und seine Frau Erika Därr einfach selbst. So entstand das unter Wüstenabenteurern mittlerweile legendäre Buch "Trans Sahara", eine praktische Anleitung für Saharafahrer, "Durch Afrika" mit Routenbeschreibungen für eine Afrikadurchquerung und "Marokko" mit vielen praktischen Tipps für einen Trip in den Orient. Doch das war erst der Startschuss. Zusammen mit anderen abenteuerlustigen Globetrottern gründeten Erika und Klaus Därr 1985 die Verlagsgruppe Reise Know-How  – heute einer der bekanntesten Verlage für Individualreisende auf dem deutschen Reiseführermarkt. Außerdem erkannte Klaus bereits in den 1990er-Jahren die zukünftige Bedeutung der GPS-Navigation, die wir heute alltäglich im Straßenverkehr und beim Outdoorsport nutzen. Bis 2007 war er zusammen mit seinem Bruder Axel Därr Gesellschafter der Garmin Deutschland Vertretung. Doch neben dem Leben als erfolgreicher Geschäftsmann kam das Abenteuer nie zu kurz. 

Selbst mit Kleinkindern – mit mir und meinem Bruder René auf der Rückbank – fuhren "die Därrs" immer wieder auf dem Landweg nach Afrika. Was mancher für unverantwortlich halten mag, war für uns – die Kids – ein Abenteuer, auf das wir stolz waren und auf das wir uns immer wieder freuten. Die Familientouren machten uns zu den Menschen, die wir heute sind: abenteuerlustig, tolerant, weltoffen. Nach dem Verkauf des Ausrüstungsladens und der Verlagsrechte verwirklichten sich Erika und Klaus 2003 schließlich einen lang gehegten Traum: mit dem MAN-Expeditionsfahrzeug fünf Jahre rund um den Globus.

Seit ihrer Rückkehr von der Weltreise sind meine Eltern ruhiger geworden, aber noch lange nicht im Ruhestand. Mit ihrem Allradwohnmobil und auf Flugreisen erkunden sie immer noch die wenigen Flecken der Erde, die sie noch nicht kennen. Und werden wohl bis an ihr Lebensende Reisefotos und Anekdoten sammeln und sortieren.

Reise Know-How Verlag Helmut Hermann, 1. Auflage 2015, 360 Seiten, ISBN: 978-3896625243, 19,50 Euro